#SoGehtSolidarisch 14. Juni 2020

Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!

Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung sind gesellschaftsfähig. Was gestern mehrheitlich noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist heute Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt.

Wir wissen um die Bedeutung der Landtagswahlen in Sachsen und der sächsischen Verhältnisse für die Auseinandersetzung um den bundesweiten Rechtsruck.

Ganz Europa ist von einer nationalistischen Stimmung der Entsolidarisierung und Ausgrenzung erfasst. Kritik an diesen unmenschlichen Verhältnissen wird gezielt als realitätsfremd diffamiert. In dieser Situation lassen wir nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen.

Während der Staat sogenannte Sicherheitsgesetze verschärft, die Überwachung ausbaut und so Stärke markiert, ist das Sozialsystem von Schwäche gekennzeichnet: Menschen leiden darunter, dass viel zu wenig investiert wird, etwa in Bildung, Pflege und Gesundheit, in den Kampf gegen die ökologische Krise, in öffentlichen Nahverkehr, Kinderbetreuung und Jugendkultur. Während ländliche Infrastruktur massiv unterfinanziert ist und die Menschen in die urbanen Zentren drängen, fehlt es in den Großstädten an bezahlbarem Wohnraum. Die Umverteilung von unten nach oben wurde durch die Wendekrise, Agenda 2010 und Finanzkrise massiv vorangetrieben. Steuerlich begünstigte Milliardengewinne der Wirtschaft stehen einem der größten Niedriglohnsektoren Europas und der Verarmung benachteiligter Menschen gegenüber.

Nicht mit uns – Wir halten dagegen!
„Für ein offenes Land mit freien Menschen“ unter diesem Banner gingen ́89 Menschen in Sachsen auf die Straße. Diese Botschaft hat bis heute nicht an Relevanz verloren und soll in diesem Sommer auf die Straßen zurückkehren. So treten wir ein für eine offene und solidarische Gesellschaft, in der Menschenrechte unteilbar und vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind – in Sachsen, Deutschland und weltweit. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung und Hetze. Gemeinsam treten wir Rassismus, Antisemitismus, antimuslimischem Rassismus, Antiromaismus, Antifeminismus und LGBTTIQ*-Feindlichkeit entschieden entgegen. Menschen die auf die Solidarität der Gesellschaft angewiesen sind, dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die Gleichwertigkeit aller in ihrem Ansehen und ihren Möglichkeiten ist nicht verhandelbar. Allen hier lebenden Menschen muss gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden.

Wir sind jetzt schon viele, die sich einsetzen:
Ob an den Außengrenzen Europas, ob vor Ort in Organisationen von Geflüchteten und in Willkommensinitiativen, ob in queer-feministischen, antirassistischen Bewegungen, in Migrant*innenorganisationen, in Behinderten- oder Kinderrechtsorganisationen, in Gewerkschaften, in Verbänden, NGOs, Religionsgemeinschaften, Vereinen und Nachbarschaften, ob in dem Engagement gegen Wohnungsnot, Verdrängung, Pflegenotstand, gegen Überwachung und Gesetzesverschärfungen, gegen die Entrechtung von Geflüchteten und für Klimagerechtigkeit – seit dem Herbst der Solidarität sind Hunderttausende Menschen für eine solidarische Gesellschaft auf die Straßen gegangen – an vielen Orten haben sich Menschen aktiv für eine Gesellschaft der Vielen eingesetzt. Diesen Aufbruch sozialer Bewegungen werden wir in diesem Sommer fortschreiben.

Als Auftakt unserer gemeinsamen Aktivitäten wird am 6. Juli eine Demonstration in Leipzig stattfinden, mit der wir den #unteilbar-Sommer in Sachsen einläuten wollen. Als Höhepunkt ist eine Großdemonstration mit bundesweiter Mobilisierung am 24. August 2019 in Dresden geplant. Dazwischen wollen wir mit der #WannWennNichtJetzt Konzert- und Marktplatztour in Plauen, im Erzgebirge, in Zwickau, Grimma und Bautzen kooperieren. So werden wir an verschiedenen Orten lokal aktiv sein und in einer großen bundesweiten Mobilisierung in Dresden zusammenkommen.

#unteilbar Sachsen lebt von unserem Engagement. Wir alle sind bei der Vorbereitung gefragt: Bei der Vernetzung mit anderen Aktiven und der Mobilisierung in unseren Nachbarschaften.

Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung in ganz Sachsen und weit darüber hinaus!
Für ein Europa der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit!
Für ein solidarisches und soziales Miteinander in Sachsen statt Ausgrenzung und Rassismus! Für das Recht auf Schutz und Asyl – Gegen die Abschottung Europas!
Für eine freie und vielfältige Gesellschaft!
Solidarität kennt keine Grenzen!

Weitere Unterzeichnende

Dein Name oder Name der OrganisationFunktion/Organisation (nur für Einzelpersonen)Stadt/Regioneingetragen am
Angelika SchmidtFreundeskreis für FlüchtlingeHamburg21. August 2019
Claudia GeorgeDresden21. August 2019
Uwe LiewaldPfarrerGlashütte/Sachsen21. August 2019
Sven Spreckelmeyer42175548Dresden21. August 2019
Werner GerwinCottbus21. August 2019
Albrecht KühnertDresden21. August 2019
Heike NothnagelDresden21. August 2019
Conny KluthOMAS GEGEN RECHTSLeipzig21. August 2019
Gerda Krauseehemal.MdL Sachsen-Anhalt Die LINKEDresden21. August 2019
Juliane Luise BürgerDresden21. August 2019
Tine RenngardHamburg21. August 2019
Ralf SpechtDiplompädagogeHamburg21. August 2019
Manuel PickLommatzsch21. August 2019
Tobias SchwarzenbergPfarrer21. August 2019
KurtzHeimleiterinSonneberg21. August 2019
Hans-Jörg RummelPfarrerPlauen21. August 2019
Timothi MaywoodDie Linke KV LudwigsburgMarbach21. August 2019
Maria BöttcherDresden21. August 2019
Sabine StapfDresden21. August 2019
Ahmed AslaouiBeraterDresden21. August 2019
Islamisches Zentrum Dresden e.V.VorstandsvorsitzenderDresden21. August 2019
Vivien MöhlerAuszubildendeDresden21. August 2019
Isabell MaueHalle21. August 2019
ASB Dresden & Kamenz gGmbHDresden21. August 2019
Klaudia DeuchertDresden21. August 2019
Heike WeilerDeesden Südvorstadt21. August 2019
Lisa FuchsBerlin21. August 2019
Andreas HolzerDresden21. August 2019
Karin StossDresden21. August 2019
Stefanie Kuhn, Diakoniestiftung WL gGmbHKindergartenleiterinWeimar21. August 2019
Anke SchwennigckeDresden21. August 2019
Angelika WillHamburg21. August 2019
Helgi Kaissling-WoubayehuBerlin21. August 2019
Claudia N.Halle21. August 2019
Volkssolidarität Elbtalkreis-Meißen e.V.Radebeul Kreis Meißen21. August 2019
Elena JerkinArchivarinBerlin21. August 2019
Julie SchiekeDresden21. August 2019
Günter StarkeVereinsvorstandDresden21. August 2019
FlaxaDRESDEN21. August 2019
Serena LörchnerOderwitz21. August 2019
Imke DierßenBerlin21. August 2019
Silke StöckerDresden21. August 2019
Ulrich HärtelGEW Sachsen-AnhaltMagdeburg21. August 2019
Deutscher Kinderschutzbund Landesverband Sachsen e.V.Dresden21. August 2019
Johanna SchimanskyLeipzig21. August 2019
Annegret KöhlmannMitarbeiterin Stiftung Carolinenheim ApoldaApolda21. August 2019
Michael SchlesierPädagogeLeipzig21. August 2019
Hans-Juergen WeistCSLS DresdenDresden20. August 2019
Ronald M. FilkasFrankfurt am Main20. August 2019
Henrike GöhlKaiserschnittmamas DresdenDresden20. August 2019
Judith KästnerLeipzig20. August 2019
Anne Katrin WeißbachRechtsanwältinDresden20. August 2019
S. Wunderwald20. August 2019
KOMCIWAN - Kurdischer Kinder- und Jugendverband e.V.Berlin20. August 2019
Anneliese KahleFlucht Migration CottbusCottbus / Brandenburg20. August 2019
Torsten HannigDGB-Regionsgeschäftsführer Niedersachsen MitteHannover20. August 2019
Michael HauschildDresden20. August 2019
Markus RaschkaÖkumenische Arbeitsgruppe Homosexuelle und KircheDresden20. August 2019
Ronny DienelDresden20. August 2019
Herbert BehrensGewerkschaftssekretärOsterholz20. August 2019
Konstantin SlukaFriday‘s for FutureWeimar20. August 2019
FFFFKlimawandel bekämpfenDresden20. August 2019
Christoph HrubeschDresden20. August 2019
Kalex ElisaDresden20. August 2019
Antje WonnebergerCo-Founderin Sascha&Sascha GbR, Aufsichtsräting bei Wir Gestalten Dresden e.V.Dresden (Sachsen)20. August 2019
Albert HolgerDresden20. August 2019
Thomas NitzschnerDresden20. August 2019
Sabine SchlichtKaum. AngestellteGrevenbroich20. August 2019
Ronja GroscheLeipzig20. August 2019
Frauke AdesiyanBerlin20. August 2019
Kathrin SüßMenschLütjensee20. August 2019
Fabian HalbachSozialarbeiter / PSZ DresdenDresden20. August 2019
Peter MeyerBraunschweig20. August 2019
riesa efau. Kultur Forum Dresdenriesa efau. Kultur Forum DresdenDresden20. August 2019
Benedikt WildenhainRuhrgebiet20. August 2019
MarianneMeiningen/Thuringen20. August 2019
TMA Hellerau20. August 2019
Ils-Marie DeppmeyerHannover20. August 2019
Kunstraum Stephanie Kelly e.V.Dresden20. August 2019
Theresa RotheDresden20. August 2019
Simone MotzkusBerlin20. August 2019
Sabine KöhlMünchen20. August 2019
Lucie KlyschKunsthistorikerinDresden20. August 2019
Marianne RinkoMeiningen20. August 2019
Veit UlrichHeidelberg20. August 2019
Gabriele SchönbergerKosmopolitinErlangen20. August 2019
Carmen HofmannZwickau20. August 2019
Lutz FriedrichMittelsachsen20. August 2019
JeannetteMenschRhönblick20. August 2019
Anna-Elisa StrehleLeipzig20. August 2019
Lutz HeusingerMarburg20. August 2019
Stefanie Wahlpax christi20. August 2019
Bettina v. MinnigerodeSchriftstellerinErlangen20. August 2019
Coni KopfQuedlinburg20. August 2019
Dachverein Reichenstrasse e. V.Quedlinburg20. August 2019
Monika KalfirstQuedlinburg20. August 2019
Michael Schulz20. August 2019
Kerstin Böggering20. August 2019
Charlotte Ronas20. August 2019
Kathrin MöbiusDresden20. August 2019
Dein Name oder Name der OrganisationFunktion/Organisation (nur für Einzelpersonen)Stadt/Regioneingetragen am