Aufruf #unteilbar Sachsen

#Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!

Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung sind gesellschaftsfähig. Was gestern mehrheitlich noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist heute Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt.

Wir wissen um die Bedeutung der Landtagswahlen in Sachsen und der sächsischen Verhältnisse für die Auseinandersetzung um den bundesweiten Rechtsruck.

Ganz Europa ist von einer nationalistischen Stimmung der Entsolidarisierung und Ausgrenzung erfasst. Kritik an diesen unmenschlichen Verhältnissen wird gezielt als realitätsfremd diffamiert. In dieser Situation lassen wir nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen.

Während der Staat sogenannte Sicherheitsgesetze verschärft, die Überwachung ausbaut und so Stärke markiert, ist das Sozialsystem von Schwäche gekennzeichnet: Menschen leiden darunter, dass viel zu wenig investiert wird, etwa in Bildung, Pflege und Gesundheit, in den Kampf gegen die ökologische Krise, in öffentlichen Nahverkehr, Kinderbetreuung und Jugendkultur. Während ländliche Infrastruktur massiv unterfinanziert ist und die Menschen in die urbanen Zentren drängen, fehlt es in den Großstädten an bezahlbarem Wohnraum. Die Umverteilung von unten nach oben wurde durch die Wendekrise, Agenda 2010 und Finanzkrise massiv vorangetrieben. Steuerlich begünstigte Milliardengewinne der Wirtschaft stehen einem der größten Niedriglohnsektoren Europas und der Verarmung benachteiligter Menschen gegenüber.

Nicht mit uns – Wir halten dagegen!
„Für ein offenes Land mit freien Menschen“ unter diesem Banner gingen ́89 Menschen in Sachsen auf die Straße. Diese Botschaft hat bis heute nicht an Relevanz verloren und soll in diesem Sommer auf die Straßen zurückkehren. So treten wir ein für eine offene und solidarische Gesellschaft, in der Menschenrechte unteilbar und vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind – in Sachsen, Deutschland und weltweit. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung und Hetze. Gemeinsam treten wir Rassismus, Antisemitismus, antimuslimischem Rassismus, Antiromaismus, Antifeminismus und LGBTTIQ*-Feindlichkeit entschieden entgegen. Menschen die auf die Solidarität der Gesellschaft angewiesen sind, dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die Gleichwertigkeit aller in ihrem Ansehen und ihren Möglichkeiten ist nicht verhandelbar. Allen hier lebenden Menschen muss gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden.

Wir sind jetzt schon viele, die sich einsetzen:
Ob an den Außengrenzen Europas, ob vor Ort in Organisationen von Geflüchteten und in Willkommensinitiativen, ob in queer-feministischen, antirassistischen Bewegungen, in Migrant*innenorganisationen, in Behinderten- oder Kinderrechtsorganisationen, in Gewerkschaften, in Verbänden, NGOs, Religionsgemeinschaften, Vereinen und Nachbarschaften, ob in dem Engagement gegen Wohnungsnot, Verdrängung, Pflegenotstand, gegen überwachung und Gesetzesverschärfungen, gegen die Entrechtung von Geflüchteten und für Klimagerechtigkeit – seit dem Herbst der Solidarität sind Hunderttausende Menschen für eine solidarische Gesellschaft auf die Straßen gegangen – an vielen Orten haben sich Menschen aktiv für eine Gesellschaft der Vielen eingesetzt. Diesen Aufbruch sozialer Bewegungen werden wir in diesem Sommer fortschreiben.

Als Auftakt unserer gemeinsamen Aktivitäten wird am 6. Juli eine Demonstration in Leipzig stattfinden, mit der wir den #unteilbar-Sommer in Sachsen einläuten wollen. Als Höhepunkt ist eine Großdemonstration mit bundesweiter Mobilisierung am 24. August 2019 in Dresden geplant. Dazwischen wollen wir mit der #wannwennnichtjetzt Konzert- und Marktplatztour in Plauen, im Erzgebirge, in Zwickau, Grimma und Bautzen kooperieren. So werden wir an verschiedenen Orten lokal aktiv sein und in einer großen bundesweiten Mobilisierung in Dresden zusammenkommen.

#unteilbar Sachsen lebt von unserem Engagement. Wir alle sind bei der Vorbereitung gefragt: Bei der Vernetzung mit anderen Aktiven und der Mobilisierung in unseren Nachbarschaften.

Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung in ganz Sachsen und weit darüber hinaus!
Für ein Europa der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit!
Für ein solidarisches und soziales Miteinander in Sachsen statt Ausgrenzung und Rassismus! Für das Recht auf Schutz und Asyl – Gegen die Abschottung Europas!
Für eine freie und vielfältige Gesellschaft!
Solidarität kennt keine Grenzen!

Jetzt unterzeichnen

 

Weitere Unterzeichnende

Dein NameFunktion / OrganisationStadt/Regioneingetragen am
Helmut Jurke---Berlin14. Mai 2019
Uli Klingerselbstst. BuchhändlerKöln14. Mai 2019
ZIVD e.V.VorstandDresden14. Mai 2019
Udo PaulusDKPHildesheim/Niedersachsen14. Mai 2019
Volker ErmertBonn14. Mai 2019
Helmut ButzWaltrop14. Mai 2019
ines schwager-engelbrechtberlin14. Mai 2019
Manfred SchulerEin Mensch solidarisch mit #unteilbar und deren ZielenUlm14. Mai 2019
Josephine SöhnelBerlin14. Mai 2019
Flüchtlngspaten Dortmund e.V.MitgliedDortmund14. Mai 2019
Angelika SchwarzMitdemonstrantinBerlin14. Mai 2019
Marc WiemannBerlin14. Mai 2019
Thomas Leuthold14. Mai 2019
KUEMPFLEINMANWACHE ELLWANGENELLWANGEN14. Mai 2019
Wolfgang und Rose SzillatBraunschweig14. Mai 2019
Roland BaronHerrBerlin14. Mai 2019
Waltraud Eisenträger-TomcukBunt statt braun WMKBündnis Bunt statt braun Werra-Meißner14. Mai 2019
Heinrich BrockmeierFeldkirchen in Kärnten (früher Münster/Westf14. Mai 2019
Angela FahdBonn14. Mai 2019
Cato-Irmela DiezKünstlerinKarlsruhe14. Mai 2019
Gudrun Kirchhoffwissenschaftl. MitarbeiterinBerlin14. Mai 2019
Alexandra GeeseBübdnis 90 / Die GrünenBonn14. Mai 2019
Dipl.-Psych. Maria JohneLeipzig /Sachsen14. Mai 2019
Barbara BurkhardtBitte geben Sie Ihre Organisation oder Unternehmen an! (optionale Angabe)Berlin14. Mai 2019
Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG), Landesverband SachsenSachsen14. Mai 2019
Beate14. Mai 2019
JerochBerlin14. Mai 2019
Axel SalzsiederCampactSüdpfalz14. Mai 2019
Dagmar FeldmannEhrenamtliche FlüchtlingsbegleiterinWarburg14. Mai 2019
Hannes DüchtingRentnerSalzkotten Niederntudorf14. Mai 2019
Katrin HerrmannBerlin14. Mai 2019
barbara ruthardt-horneberökumenische initiative eine welt, vorsitzende88379 guggenhausen / bodensee-oberschwaben14. Mai 2019
Michael MilbradtBerlin14. Mai 2019
Andreas Schwarzkopf14. Mai 2019
Heinz TressBacknang14. Mai 2019
Christel OstermannEssen14. Mai 2019
Paul SchreinerGEW MitgliedBerlin14. Mai 2019
Wilhelm Schmidt-WemhoffWesel14. Mai 2019
Mathias NitzeBrandenburg an der Havel14. Mai 2019
Karin GreifensteinBabenhausen14. Mai 2019
Susanne BegeréBerlin14. Mai 2019
Uta BaumgartnerNürnberg14. Mai 2019
Bernd SprengerBerlin14. Mai 2019
Angelika EngelsBerlin14. Mai 2019
Karl-Heinz SchmidtMitglied im Kreisvorstand,DIE LINKEHelmstedt13. Mai 2019
Manfred RößnerWALDECK13. Mai 2019
Peter SicheBerlin13. Mai 2019
Simona Nitz30161 Hannover13. Mai 2019
Matthias LaagBerlin13. Mai 2019
Peter WieheMünster13. Mai 2019
Dietmar GeisterMitglied/Flüchtlingshilfe JüterbogZossen13. Mai 2019
Dirk FörstnerBerlin13. Mai 2019
Ulrike BrethSPD, Institut Solidarische Moderne, Forum Demokratische Linke 21Koblenz13. Mai 2019
Dr. Hartwig StammbergerBonn13. Mai 2019
Willi BoddenWitten13. Mai 2019
Akim HinkeNazihunterBerlin13. Mai 2019
Prof. Dr. Michael Kämper-van den BoogaartHU BerlinBerlin13. Mai 2019
Felix JakobStudentLeipzig13. Mai 2019
Jakob von TrothaTU BraunschweigBraunschweig13. Mai 2019
Ursula PlaßEssen13. Mai 2019
Dirk JakobKreuztal / NRW13. Mai 2019
Yvonne MarchewitzDaZ-DozentinHannover13. Mai 2019
Boris NeusiusBerlin13. Mai 2019
Marion JungeLandtagsabgeordnete DIE LINKE. SachsenKamenz / Sachsen13. Mai 2019
Kirsten BeckerBerlin13. Mai 2019
Irene SchaarFrauBerlin13. Mai 2019
KUNSTASYL e.V.Eine Initiative von Künstler*Innen und Kreativen - Ansässigen und AnkommendenBerlin13. Mai 2019
peter müllermüncheberg13. Mai 2019
Jörg PrilopBündnis BUNT STATT BRAUN GifhornGifhorn/Niedersachsen13. Mai 2019
Gabi ZimmerDie LinkeWerder/Havel13. Mai 2019
Matthias GoerzGoslar13. Mai 2019
Sabine WinterfeldtBerlin13. Mai 2019
Klare HaltungBirgit SchreiberBerlin13. Mai 2019
Wolfgang HirschfeldBündnis 90/Die GrünenDuderstadt13. Mai 2019
E. Kahlo-BankBerlin13. Mai 2019
Wolfgang MetzgerRedaktion „RotFuchs“Berlin13. Mai 2019
Freundeskreis KUNSTdemokratie für interaktive Kulturprozesse1. Vorstand Rainer WieczorekBerlin13. Mai 2019
Axel HähnleinChemnitz13. Mai 2019
Bernhard LupferBerlin13. Mai 2019
Ralf-Michael LübbersAurich/Ostfriesland13. Mai 2019
Human-Aid-Collective e.V.Chemnitz13. Mai 2019
Susanna NiederBerlin13. Mai 2019
Rainer KrötzschBerlin13. Mai 2019
Wolfgang WeissAnarchistischer Freidenker 😉Baden-Württemberg13. Mai 2019
Heike ArltPotsdam13. Mai 2019
Wolfgang WeissAnarchistischer Freidenker 😉Baden-Württemberg13. Mai 2019
Lorenz Gösta BeutinMdB Linksfraktion im BundestagKiel13. Mai 2019
Heike EickhoffJournalistin und MusikerinMunster13. Mai 2019
Wolfram FiedlerHorn-Bad Meinberg13. Mai 2019
Gisela KlugeMitglied LAG Deutsch- Russ. FreundschaftChemnitz13. Mai 2019
Franziska Steltenkamp-WöckelDie Linke.Berlin13. Mai 2019
SabinePrivat13. Mai 2019
Dirk AhrensHannover13. Mai 2019
Ercan yasarogluCafé KottiBerlin13. Mai 2019
Liz LenneckeBerlin13. Mai 2019
Charles Dukes/Hildegard DukesHerr/FrauBerlin13. Mai 2019
One Europe One WorldBerlin13. Mai 2019
AnneUmweltgewerkschaftAugsburg13. Mai 2019
Annegret Leonhardt-BrooBerlin13. Mai 2019
Petra PapeWingerode13. Mai 2019
Dein NameFunktion / OrganisationStadt/Regioneingetragen am