#SoGehtSolidarisch 14. Juni 2020

Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!

Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung sind gesellschaftsfähig. Was gestern mehrheitlich noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist heute Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt.

Wir wissen um die Bedeutung der Landtagswahlen in Sachsen und der sächsischen Verhältnisse für die Auseinandersetzung um den bundesweiten Rechtsruck.

Ganz Europa ist von einer nationalistischen Stimmung der Entsolidarisierung und Ausgrenzung erfasst. Kritik an diesen unmenschlichen Verhältnissen wird gezielt als realitätsfremd diffamiert. In dieser Situation lassen wir nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen.

Während der Staat sogenannte Sicherheitsgesetze verschärft, die Überwachung ausbaut und so Stärke markiert, ist das Sozialsystem von Schwäche gekennzeichnet: Menschen leiden darunter, dass viel zu wenig investiert wird, etwa in Bildung, Pflege und Gesundheit, in den Kampf gegen die ökologische Krise, in öffentlichen Nahverkehr, Kinderbetreuung und Jugendkultur. Während ländliche Infrastruktur massiv unterfinanziert ist und die Menschen in die urbanen Zentren drängen, fehlt es in den Großstädten an bezahlbarem Wohnraum. Die Umverteilung von unten nach oben wurde durch die Wendekrise, Agenda 2010 und Finanzkrise massiv vorangetrieben. Steuerlich begünstigte Milliardengewinne der Wirtschaft stehen einem der größten Niedriglohnsektoren Europas und der Verarmung benachteiligter Menschen gegenüber.

Nicht mit uns – Wir halten dagegen!
„Für ein offenes Land mit freien Menschen“ unter diesem Banner gingen ́89 Menschen in Sachsen auf die Straße. Diese Botschaft hat bis heute nicht an Relevanz verloren und soll in diesem Sommer auf die Straßen zurückkehren. So treten wir ein für eine offene und solidarische Gesellschaft, in der Menschenrechte unteilbar und vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind – in Sachsen, Deutschland und weltweit. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung und Hetze. Gemeinsam treten wir Rassismus, Antisemitismus, antimuslimischem Rassismus, Antiromaismus, Antifeminismus und LGBTTIQ*-Feindlichkeit entschieden entgegen. Menschen die auf die Solidarität der Gesellschaft angewiesen sind, dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die Gleichwertigkeit aller in ihrem Ansehen und ihren Möglichkeiten ist nicht verhandelbar. Allen hier lebenden Menschen muss gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden.

Wir sind jetzt schon viele, die sich einsetzen:
Ob an den Außengrenzen Europas, ob vor Ort in Organisationen von Geflüchteten und in Willkommensinitiativen, ob in queer-feministischen, antirassistischen Bewegungen, in Migrant*innenorganisationen, in Behinderten- oder Kinderrechtsorganisationen, in Gewerkschaften, in Verbänden, NGOs, Religionsgemeinschaften, Vereinen und Nachbarschaften, ob in dem Engagement gegen Wohnungsnot, Verdrängung, Pflegenotstand, gegen Überwachung und Gesetzesverschärfungen, gegen die Entrechtung von Geflüchteten und für Klimagerechtigkeit – seit dem Herbst der Solidarität sind Hunderttausende Menschen für eine solidarische Gesellschaft auf die Straßen gegangen – an vielen Orten haben sich Menschen aktiv für eine Gesellschaft der Vielen eingesetzt. Diesen Aufbruch sozialer Bewegungen werden wir in diesem Sommer fortschreiben.

Als Auftakt unserer gemeinsamen Aktivitäten wird am 6. Juli eine Demonstration in Leipzig stattfinden, mit der wir den #unteilbar-Sommer in Sachsen einläuten wollen. Als Höhepunkt ist eine Großdemonstration mit bundesweiter Mobilisierung am 24. August 2019 in Dresden geplant. Dazwischen wollen wir mit der #WannWennNichtJetzt Konzert- und Marktplatztour in Plauen, im Erzgebirge, in Zwickau, Grimma und Bautzen kooperieren. So werden wir an verschiedenen Orten lokal aktiv sein und in einer großen bundesweiten Mobilisierung in Dresden zusammenkommen.

#unteilbar Sachsen lebt von unserem Engagement. Wir alle sind bei der Vorbereitung gefragt: Bei der Vernetzung mit anderen Aktiven und der Mobilisierung in unseren Nachbarschaften.

Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung in ganz Sachsen und weit darüber hinaus!
Für ein Europa der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit!
Für ein solidarisches und soziales Miteinander in Sachsen statt Ausgrenzung und Rassismus! Für das Recht auf Schutz und Asyl – Gegen die Abschottung Europas!
Für eine freie und vielfältige Gesellschaft!
Solidarität kennt keine Grenzen!

Jetzt unterzeichnen

 

Weitere Unterzeichnende

Dein Name oder Name der OrganisationFunktion/Organisation (nur für Einzelpersonen)Stadt/Regioneingetragen am
OMAS GEGEN RECHTS LüneburgAdminaLüneburg7. Juni 2019
Ingrid Hoffmann-Stein1956Glinde7. Juni 2019
Sigrid SchroerOMAS GEGEN RECHTSBERLIN7. Juni 2019
OMAS GEGEN RECHTSOma!Hamburg7. Juni 2019
Renate HerranenOmas Gegen RechtsBerlin7. Juni 2019
Karina KorthOmas gegen RechtsHamburg7. Juni 2019
OMAS GEGEN RECHTSAdminaLübeck7. Juni 2019
Brigitte MüllerOmas Gegen rechts - berlinBerlin7. Juni 2019
Elke MielkeOmas gegen RechtsHamburg7. Juni 2019
Ulrike WübbenaOMAS GEGEN RECHTS6. Juni 2019
Sabine AndersHamburg6. Juni 2019
Margit Willke-BosEuropa Aktivistin, PoE MitgliedMünchen6. Juni 2019
OMAS GEGEN RECHTS - Regina ZipflHamburg6. Juni 2019
KERSTIN HALVESOMAS GEGEN RECHTSHAMBURG6. Juni 2019
Christel MichelOmas gegen rechtsBerlin6. Juni 2019
OMAS GEGEN RECHTS Ost6. Juni 2019
Heide Hartje-HussVerden/ Aller6. Juni 2019
Uta SchumannOmas gegen RechtsErfurt6. Juni 2019
Erika HinkeldeyStralsund / MV6. Juni 2019
Karl-Ludwig StorkPlauen Sachsen6. Juni 2019
Rosie HansFrauBerlin6. Juni 2019
Omas Gegen Rechts Frankfurt am MainAdministratorinFrankfurt6. Juni 2019
Jutta RoseltSonneberg/Thüringen6. Juni 2019
Birgit DannatOmas gegen Rechts in GießenGießen6. Juni 2019
Klaus-Dieter RaabeMenschenfreundKiel / SH6. Juni 2019
Steffi EschRheinhessen6. Juni 2019
Ostwache Leipzig e.V.Leipzig (Anger-Crottendorf)6. Juni 2019
DIE LINKE6. Juni 2019
Annette KnauffBerlin6. Juni 2019
Blog aufschreiber.comJournalistHamburg5. Juni 2019
Maja WiensSchriftstellerinBerlin5. Juni 2019
Britta KauneBerlin5. Juni 2019
Manuel HonischGewerkschaft Erziehung und WissenschaftBerlin5. Juni 2019
Bündnis NeuköllnBerlin-Neukölln5. Juni 2019
Milena KupkaStudentinBonn5. Juni 2019
carsten rügerleipzig5. Juni 2019
Hassan-BeikStudentinDresden5. Juni 2019
Jessica MauersbergerSozialpädagoginDresden4. Juni 2019
Büro gegen AltersdiskriminierungKöln4. Juni 2019
Jusos SachsenDresden4. Juni 2019
Stefan EngelLandesvorsitzender der Jusos SachsenDresden4. Juni 2019
Leipzig courage zeigen! e.V.Leipzig4. Juni 2019
das postmigrantische netzwerk - neue deutsche organisationen e.V.Berlin und bundesweit4. Juni 2019
Anna ErdmannDresden4. Juni 2019
Lisa Grzonkowski4. Juni 2019
Rita KiesbauerFrauBerlin4. Juni 2019
contact bewegen e.V.contact improvisation als gesellschaftsgestaltende KulturDresden4. Juni 2019
Lautsprecher HSG Soziale ArbeitLeipzig3. Juni 2019
Wolfgang PrüferRentner04928 Plessa3. Juni 2019
Alexandra Böttger - Mc LaughlinDresden3. Juni 2019
Herbert GriessigHoppegarten3. Juni 2019
Frank ThorauschDresden3. Juni 2019
Anna OffersBerlin3. Juni 2019
Corinna SchüttHildesheim3. Juni 2019
Rüdeger CuwieSchmalensee3. Juni 2019
Leonie EbertLeipzig3. Juni 2019
Jan SchildhauerPrivatperson/EinzelhändlerDresden3. Juni 2019
Jan SchildhauerPrivatperson/EinzelhändlerDresden3. Juni 2019
Franziska DahlmeierHamburg3. Juni 2019
Caroline HaaseprivatHamburg/Dresden3. Juni 2019
Mandy ElsnitzDresden2. Juni 2019
GEWKreisvorstandMittelsachsen2. Juni 2019
Nadja AwtukowitschPlauen2. Juni 2019
Julia Rasp2. Juni 2019
Hauke HeumannkeineBerlin2. Juni 2019
Ulrich von KlinggräffBerlin2. Juni 2019
Gesine DanielsKünstlerinBerlin1. Juni 2019
Kristin NarrLeipzig1. Juni 2019
Daniel WiedensohlerJusoKreis Leipzig1. Juni 2019
Birgit KilianSPD Landtagskandidatin MuldentalBorsdorf1. Juni 2019
Jens GeburtigFreital1. Juni 2019
Susann SchönigerLAG selbstbestimmte Behindertenpolotik DIE LINKELugau1. Juni 2019
Michael RoßnerLeipzig1. Juni 2019
Ely AlmeidaEmpowermenttrainerinBautzen/Sachsen1. Juni 2019
Maximilian KrampeDresden1. Juni 2019
Benjamin KubischPrivatpersonKamenz (Sachsen)1. Juni 2019
Yvonne BohrprivatLübeck31. Mai 2019
Netzwerk für traumatisierte Flüchtlinge in Niedersachsen NTFN e.V.Hannover31. Mai 2019
Dirk FrömmerPsychologeDresden31. Mai 2019
Heidrun RehderPrivatFrankfurt am Main31. Mai 2019
Daniel GerberGrüner Direktkandidat zur LandtagswahlLeipzig31. Mai 2019
Dorothea BöhrLeipzig30. Mai 2019
AK.UnbehagenLeipzig30. Mai 2019
Anke KarstenJena30. Mai 2019
YARDpixKulturschaffenderDresden30. Mai 2019
Petra MeierLeipzig29. Mai 2019
Kristin HofmannDIE LINKEDresden29. Mai 2019
Ilka WildeChemnitz29. Mai 2019
Michaela Maria MüllerAutorinPotsdam29. Mai 2019
Maja Wieland, ver.di EA, Organizi.ngOrganizerinNRW29. Mai 2019
Imanuel Aurich29. Mai 2019
Shameless RecordsBerlin29. Mai 2019
Ulrich KasparickStaatssekretär a.D.Berlin29. Mai 2019
Veto-MagazinDresden29. Mai 2019
Thomas VoßThüringen29. Mai 2019
Cornelia KohlerBerlin29. Mai 2019
Marielle MacQuarrieLeipzig28. Mai 2019
Igor MünterRechtsanwaltLeipzig28. Mai 2019
Kathrin BergerFrauBerlin28. Mai 2019
Thomas SchröderPrivatpersonWerder/Havel28. Mai 2019
Dein Name oder Name der OrganisationFunktion/Organisation (nur für Einzelpersonen)Stadt/Regioneingetragen am