Aufruf #unteilbar Sachsen

#Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung!

Es findet eine dramatische politische Verschiebung statt: Rassismus und Menschenverachtung sind gesellschaftsfähig. Was gestern mehrheitlich noch undenkbar war und als unsagbar galt, ist heute Realität. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt.

Wir wissen um die Bedeutung der Landtagswahlen in Sachsen und der sächsischen Verhältnisse für die Auseinandersetzung um den bundesweiten Rechtsruck.

Ganz Europa ist von einer nationalistischen Stimmung der Entsolidarisierung und Ausgrenzung erfasst. Kritik an diesen unmenschlichen Verhältnissen wird gezielt als realitätsfremd diffamiert. In dieser Situation lassen wir nicht zu, dass Sozialstaat, Flucht und Migration gegeneinander ausgespielt werden. Wir halten dagegen, wenn Grund- und Freiheitsrechte weiter eingeschränkt werden sollen.

Während der Staat sogenannte Sicherheitsgesetze verschärft, die Überwachung ausbaut und so Stärke markiert, ist das Sozialsystem von Schwäche gekennzeichnet: Menschen leiden darunter, dass viel zu wenig investiert wird, etwa in Bildung, Pflege und Gesundheit, in den Kampf gegen die ökologische Krise, in öffentlichen Nahverkehr, Kinderbetreuung und Jugendkultur. Während ländliche Infrastruktur massiv unterfinanziert ist und die Menschen in die urbanen Zentren drängen, fehlt es in den Großstädten an bezahlbarem Wohnraum. Die Umverteilung von unten nach oben wurde durch die Wendekrise, Agenda 2010 und Finanzkrise massiv vorangetrieben. Steuerlich begünstigte Milliardengewinne der Wirtschaft stehen einem der größten Niedriglohnsektoren Europas und der Verarmung benachteiligter Menschen gegenüber.

Nicht mit uns – Wir halten dagegen!
„Für ein offenes Land mit freien Menschen“ unter diesem Banner gingen ́89 Menschen in Sachsen auf die Straße. Diese Botschaft hat bis heute nicht an Relevanz verloren und soll in diesem Sommer auf die Straßen zurückkehren. So treten wir ein für eine offene und solidarische Gesellschaft, in der Menschenrechte unteilbar und vielfältige und selbstbestimmte Lebensentwürfe selbstverständlich sind – in Sachsen, Deutschland und weltweit. Wir stellen uns gegen jegliche Form von Diskriminierung und Hetze. Gemeinsam treten wir Rassismus, Antisemitismus, antimuslimischem Rassismus, Antiromaismus, Antifeminismus und LGBTTIQ*-Feindlichkeit entschieden entgegen. Menschen die auf die Solidarität der Gesellschaft angewiesen sind, dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Die Gleichwertigkeit aller in ihrem Ansehen und ihren Möglichkeiten ist nicht verhandelbar. Allen hier lebenden Menschen muss gesellschaftliche Teilhabe ermöglicht werden.

Wir sind jetzt schon viele, die sich einsetzen:
Ob an den Außengrenzen Europas, ob vor Ort in Organisationen von Geflüchteten und in Willkommensinitiativen, ob in queer-feministischen, antirassistischen Bewegungen, in Migrant*innenorganisationen, in Behinderten- oder Kinderrechtsorganisationen, in Gewerkschaften, in Verbänden, NGOs, Religionsgemeinschaften, Vereinen und Nachbarschaften, ob in dem Engagement gegen Wohnungsnot, Verdrängung, Pflegenotstand, gegen überwachung und Gesetzesverschärfungen, gegen die Entrechtung von Geflüchteten und für Klimagerechtigkeit – seit dem Herbst der Solidarität sind Hunderttausende Menschen für eine solidarische Gesellschaft auf die Straßen gegangen – an vielen Orten haben sich Menschen aktiv für eine Gesellschaft der Vielen eingesetzt. Diesen Aufbruch sozialer Bewegungen werden wir in diesem Sommer fortschreiben.

Als Auftakt unserer gemeinsamen Aktivitäten wird am 6. Juli eine Demonstration in Leipzig stattfinden, mit der wir den #unteilbar-Sommer in Sachsen einläuten wollen. Als Höhepunkt ist eine Großdemonstration mit bundesweiter Mobilisierung am 24. August 2019 in Dresden geplant. Dazwischen wollen wir mit der #wannwennnichtjetzt Konzert- und Marktplatztour in Plauen, im Erzgebirge, in Zwickau, Grimma und Bautzen kooperieren. So werden wir an verschiedenen Orten lokal aktiv sein und in einer großen bundesweiten Mobilisierung in Dresden zusammenkommen.

#unteilbar Sachsen lebt von unserem Engagement. Wir alle sind bei der Vorbereitung gefragt: Bei der Vernetzung mit anderen Aktiven und der Mobilisierung in unseren Nachbarschaften.

Für eine offene und freie Gesellschaft – Solidarität statt Ausgrenzung in ganz Sachsen und weit darüber hinaus!
Für ein Europa der Menschenrechte und der sozialen Gerechtigkeit!
Für ein solidarisches und soziales Miteinander in Sachsen statt Ausgrenzung und Rassismus! Für das Recht auf Schutz und Asyl – Gegen die Abschottung Europas!
Für eine freie und vielfältige Gesellschaft!
Solidarität kennt keine Grenzen!

Jetzt unterzeichnen

 

Weitere Unterzeichnende

Dein NameFunktion / OrganisationStadt/Regioneingetragen am
Anja WölmAWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbHDresden24. Mai 2019
Ansgar MoenikesKABPaderborn23. Mai 2019
cornelia probstleipzig23. Mai 2019
Simon SchmittErzieher in KitaSüdpfalz23. Mai 2019
Rico Burchardt23. Mai 2019
Grüne Liga e. V.Dresden / Oberes Elbtal e. V.23. Mai 2019
Eva RösnerBonn23. Mai 2019
Ann-Kathrin ZierauMitglied im Juso-Bundesvorstand23. Mai 2019
Michelle RauschkolbMitglied im Juso-Bundesvorstand23. Mai 2019
Hannah FischerMitglied im Juso-Bundesvorstand23. Mai 2019
Georg FedorovMitglied im Juso-Bundesvorstand23. Mai 2019
Laura WelschStellvertretende Bundesvorsitzende der Jusos23. Mai 2019
Stephan SchumannStellvertretender Bundesvorsitzender der Jusos23. Mai 2019
Almut GroßmannStellvertretende Bundesvorsitzende der Jusos23. Mai 2019
Matthias GlombStellvertretender Bundesvorsitzender der Jusos23. Mai 2019
Jan DierenStellvertretender Bundesvorsitzender der Jusos23. Mai 2019
Delara BurkhardtStellvertretende Bundesvorsitzende der Jusos23. Mai 2019
Katharina AndresStellvertretende Bundesvorsitzende der Jusos23. Mai 2019
Kevin KühnertBundesvorsitzender der Jusos23. Mai 2019
Arthur BrulsLogistikerLeipzig23. Mai 2019
Elena KrügelAWO Kinder- und Jugendhilfe gGmbHDresden23. Mai 2019
Benno RotzingerFreiburg i. Br.23. Mai 2019
EricLauchhammer22. Mai 2019
Kritische Lehrer*innen LeipzigLeipzig22. Mai 2019
Sven IllertHeidenau22. Mai 2019
Peter HertelDresden22. Mai 2019
Julia KöckritzDresden22. Mai 2019
Klemens SchneiderSprecher BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN DresdenDresden22. Mai 2019
Dana FrohwieserVorsitzende SPD-Fraktion im Dresdner StadtratDresden22. Mai 2019
Johannes WeidingerDresden22. Mai 2019
Lars EichelmannInklusionsassistentDresden22. Mai 2019
Sonja und Frithjof NewiakDIE LINKE CottbusCottbus22. Mai 2019
Sergio ChowDiplompsychologeMünster22. Mai 2019
Robert P. MauBerlin21. Mai 2019
GEW SachsenLeipzig21. Mai 2019
Angelika RhouzzalAngelika RhouzzalSolingen20. Mai 2019
Stefan BaldaufBerlin20. Mai 2019
Harald PrenzlowEinzelkämppferBerlin20. Mai 2019
Andreas KolschmannDresden20. Mai 2019
Beate WagnerLerntherapeutinDorsten19. Mai 2019
Deutsch Spanische Freundschaft e.V. LeipzigLeipzig19. Mai 2019
Iris SchöningerPolitikwissenschaftlerinBonn19. Mai 2019
Katrin ZellerBerlin18. Mai 2019
Gisela Kallenbachehem. MEP, MdLLeipzig17. Mai 2019
Kornelia MetzingArbeitskreis Ausländer und Asyl Freiberg e.V.09599 Freiberg17. Mai 2019
Jan-Philipp WittLeipzig17. Mai 2019
Claudia Zervas-winklerAK Solidarität statt SpaltungHanau17. Mai 2019
Thore FreitagStudentLeipzig17. Mai 2019
Hannover Diederich16. Mai 2019
Institut für ökonomisches Gemeinwohl (in Gründung)Berlin16. Mai 2019
tobias webermeiningen16. Mai 2019
Matthias HeskampPaper planes e.V.Berlin16. Mai 2019
AG Leipzig postkolonialEngagierte Wissenschaft e.V.Leipzig16. Mai 2019
Elisa GärtnerDresden16. Mai 2019
Albrecht FiebigerLeipzig16. Mai 2019
Katharina WüstefeldRedakteurin und PädagoginDresden16. Mai 2019
Ellen BornSt. Wendel16. Mai 2019
Aufstehen gegen Rassismusbundesweit16. Mai 2019
Angelika MillesBernkastel-Kues16. Mai 2019
Jannik Z.16. Mai 2019
Simone HentzschelBerlin15. Mai 2019
Sabine WutzlerPirna15. Mai 2019
Kristina FlorczakStuttgart15. Mai 2019
KonradNordrhein-Westfalen15. Mai 2019
seehausen links - sich interessieren und einmischenWanzer / Altmark15. Mai 2019
Karola WagnerLeipzig15. Mai 2019
GloReiche NachbarschaftBerlin15. Mai 2019
Lutz BucklitschGF Flüchtlingshilfe Iran e.V. 2010Berlin15. Mai 2019
Michael SandersWeilerswist15. Mai 2019
Edmund SchultzBraunschweig15. Mai 2019
Gudrun Weber-SyllaPrivatpersonBonn15. Mai 2019
Anika WilkeBerlin15. Mai 2019
Matthias WeidelLeipzig15. Mai 2019
Carola SchäfersBerlin15. Mai 2019
Meike Haunschild15. Mai 2019
Michael SaggauCottbus15. Mai 2019
Gabriele Greifenhagen45731 Waltrop15. Mai 2019
Silke Meier-BrösickeSTAATSTHEATER KARLSRUHEKarlsruhe15. Mai 2019
Dr. Henry StahlVorstandsmitglied/ IPPNWHessen15. Mai 2019
Matthias Wilhelm Ponsehrenamtlich TätigerSchöneck15. Mai 2019
Regine ForkelBerlin15. Mai 2019
Gerd GrämmelDelligsen / Niedersachsen15. Mai 2019
Boris JaruschAktivist bei Bewegungs-ArbeiterInnen BayernMünchen14. Mai 2019
ZIK gGmbHBerlin14. Mai 2019
Internationale Jugendgemeinschaftsdienste (ijgd) Landesverein Sachsen e. V.Görlitz14. Mai 2019
Indre IlligÄrztinBerlin14. Mai 2019
Karola BeckBerlin14. Mai 2019
Luisa OswaldLeipzig14. Mai 2019
Hannah HübnerStudentin LehramtBerlin14. Mai 2019
Helga HenselStädteregion Aachen14. Mai 2019
Irene SeifertRechtsanwältinCoswig14. Mai 2019
Mieterverein Meißen u. Umgebung e.V.Meißen14. Mai 2019
Walter FriedmannAttacBühl14. Mai 2019
Joachim SchulteJournalistBerlin14. Mai 2019
Petra SchrammKünstlerinBerlin14. Mai 2019
Birgit FiedlerBerlin14. Mai 2019
Friedens- und Zukunftswerkstatt e. V.Frankfurt14. Mai 2019
Bernd SeufertBerlin14. Mai 2019
Hans-Peter StimlerRavensburg14. Mai 2019
Robert JaenschPsychologeLeipzig14. Mai 2019
Dein NameFunktion / OrganisationStadt/Regioneingetragen am