Demonstration (13.10.2018)

Informationen zur Demonstration

Demonstrations-Route

Unsere bundesweite Demonstration #UNTEILBAR findet am 13.10. in Berlin statt. Die Auftaktkundgebung beginnt 12 Uhr am Alexanderplatz. Ab 13 Uhr wird sich der Demonstrationszug in Richtung Leipziger Straße in Bewegung setzen. Die Route führt über den Potsdamer Platz, die Ebertstraße, vorbei am Brandenburger Tor und die Straße des 17. Juni entlang. Ab 16 Uhr beginnt an der Siegessäule die Abschlusskundgebung inkl. Kulturprogramm. Sie wird sich bis in den frühen Abend ziehen. Bei Facebook, Twitter und in unserem Newsletter informieren wir über Neuigkeiten.

Programm

Die Vielfalt von #UNTEILBAR wird sich auch im inhaltlichen und kulturellen Programm der Demonstration widerspiegeln. Schon jetzt können wir verraten, dass Aktivist*innen von Aktion Standesamt 2018 und der Mieter*inneninitiative Kotti & Co, Rena Tangens (Gründerin und Vorstand von Digitalcourage e.V.), die Philosophin und Publizistin Carolin Emcke, das geschäftsführende Vorstandsmitglied der IG Metall Hans-Jürgen Urban, Heiner Busch (Vorstandsmitglied beim Komitee für Grundrechte und Demokratie), Lala Süsskind (Vorsitzende des JFDA – Jüdisches Forum für Demokratie und gegen Antisemitismus e.V.), der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime in Deutschland Aiman Mazyek sowie David Begrich von Miteinander e.V. als Redner*innen auftreten werden.

Im kulturellen Programm werden u.a. The Busters, Frank Spilker (Die Sterne), Dota Kehr, Mono und Nikitaman, Isabelle Faust und Christian Tetzlaff, Tanasgol Sabbagh, Tarik Tesfu, Thelma Buabeng und Konstantin Wecker auftreten.

Siehe hierzu das vollständige Programm.

Thematische Blöcke

Der Aufruf #UNTEILBAR hat mehr als 450 Erstunterzeichnende, weiterhin schließen sich unterschiedlichste Organisationen und Einzelpersonen an. Damit diese Breite auch auf der Demo sichtbar wird, gibt es über 30 thematische Blöcke mit Lautsprecherwagen. Hier findet ihr eine Übersicht (und hier die Aufreihung der Blöcke):

  • #UNTEILBAR Block
  • Seebrücke & We’ll come United
  • Aufstehen gegen Rassismus + VVN-BdA
  • IHA (Intereuropean Human Aid Assoziation) Deutschland
  • “Die offene Gesellschaft”
  • Kreativ gegen Faschismus
  • Precussiongruppe Baque Forte
  • Gewerkschaftsblock
  • Kreuzberger Musikalische Aktion (Familien und Kinder)
  • Kreisjugendring MV (Greifswald) (Familien und Kinder)
  • Zirkus Cabuwazi (Familien und Kinder)
  • Verfassungsschatzis
  • Trommelgruppe SolarDrums
  • Der Paritätische Gesamtverband: “Soziales in Vielfalt”
  • Aktion Sühnezeichen Friedensdienste
  • IPPNW (Ärzte in sozialer Verantwortung e. V.)
  • Amnesty International
  • attac Berlin
  • #dagegenhalten Block
  • FAU Berlin
  • Nazis raus aus den Stadien
  • #unteilbarqueer: Queer-Block
  • Enough ist Enough
  • Feministischer Block: Deutscher Frauenrat
  • DIE LINKE
  • Linksjugend solid
  • Our Future Bündnis (Jusos, Grüne Jugend, Diem25)
  • Die Partei
  • Bündnis 90/Die Grünen
  • Naturfreunde Deutschland
  • SPD Berlin
  • Nordbahngemeinden Courage e.V.
  • Taxiinnung Berlin
  • Trommelgruppe Drums over Knives
  • RAV (Republikanischer Anwältinnen- und Anwälteverein)
  • Freiheit statt Angst
  • Piratenpartei
  • Internationale Liga für Menschenrechte
  • Unser Berlin
  • Bündnis Montagsdemos
  • V-Partei³ – Partei für Veränderung, Vegetarier und Veganer
  • Wurzelfestival
  • Stammtisch Kollektiv
  • Book of Raw
  • Wurzelfestival
  • Rebellion der Träumer
  • Reclaim Club Culture
Wenn ihr auch noch einen Block anmelden möchtet, schreibt eine Mail an demo@unteilbar.org

Es wird bunt und vielfältig so viel ist klar – das zeigt die Vielfalt der Angebote. Aber es gibt keinen „Zwang“ in Blöcken zu laufen. Sie sind offen und zwischen ihnen ist es offen – wo es schön ist, wo Freund*innen sind, wo gute Musik und gute Reden gehalten werden, ist Platz für die, die da sein wollen. Die Blöcke dienen der Orientierung und viele Zusammenhänge nutzen sie eben auch – ob als Organisationszusammenhänge oder thematischer Zusammenhang  (wie der „orangene Block“ oder „Freiheit statt Angst – Stopp die Polizeigesetze“) –  um einen besonderen Ausdruck zu finden. Klar ist: Wir sind unteilbar.